Cyberbullying-Richtlinien: Ein langer Weg von den Ideen zu den Praktiken

  • Nikita Tumanov JLU, GGK

Abstract

Die Monographie Protecting Children Online?: Cyberbullying Policies of Social Media Companies von der Medienwissenschaftlerin Tijana Milosevic untersucht die Anti-Cyberbullying Richtlinien von Social Media-Unternehmen (Facebook, Twitter, YouTube, ask.fm etc.). Milosevic analysiert die Debatten über bekannte Cyberbullying-Vorfälle und die darauffolgenden Regulierungen. Ihr Fokus dabei liegt einerseits auf der Dokumentation der Vorfälle innerhalb der Unternehmen, andererseits präsentiert sie die Ergebnisse ihrer Interviews mit Social Media-Experten und NGO-Vertretern. Das Buch zeigt Cyberbullying im weiteren Kontext vielfältiger Widersprüche, wie beispielsweise der Zensur und Meinungsfreiheit, der Staatskontrolle und Selbstregulierung der Unternehmen oder der E-Security und des Datenschutzes. Basierend auf ihrer Analyse, kommt Tijana Milosevic zu dem Ergebnis, dass die Analyse und Verhinderung von Cyberbullying ohne ein klares Verständnis des Kontextes eine große Herausforderung bleibt. Der Autor legt den Fokus unnötig detailliert auf gesetzliche Regularien. Nichtsdestotrotz verdient das Aufzeigen der Unterschiede zwischen den ‘idealen‘ Unternehmensprinzipien und wie sie in der Praxis implementiert werden sicherlich die Aufmerksamkeit der Lehrenden des Medien- und Kulturbereichs.

Veröffentlicht
2018-11-01
Zitationsvorschlag
Tumanov, Nikita. 2018. Cyberbullying-Richtlinien: Ein Langer Weg Von Den Ideen Zu Den Praktiken. KULT_online, Nr. 56 (November). https://doi.org/10.22029/ko.2018.230.
Rubrik
KULT_rezensionen