Nicht nur der Westen, nicht nur der Kanon – Feministische Ökokritik der Gegenwart

  • Hannah Klaubert Graduate School for the Study of Culture, Justus-Liebig-Universität Giessen

Abstract

Aktuelle Kontroversen um das Anthropozän-Konzept und Klimagerechtigkeit unterstreichen ein Argument, das ökofeministische und insbesondere postkoloniale ökofeministische Kritik bereits seit Jahrzehnten immer wieder vorbringt: Die Unterdrückung weiblicher und queerer Stimmen und Körper hängt nicht nur mit Rassismus und kolonialer Gewalt, sondern auch mit der Zerstörung der Natur durch ebenjene Kräfte zusammen. Es sind intersektionale Stimmen und Analysen nötig, um diese vielschichtigen Zusammenhänge zu hinterfragen – eine Lücke, die der vorliegende Band Literature and Ecofeminism, Intersectional and International Voices von Douglas A. Vakoch und Sam Mickey durch eine Reihe bemerkenswerter Literatur-Analysen füllen möchte.

Veröffentlicht
2018-11-01
Zitation
KLAUBERT, Hannah. Nicht nur der Westen, nicht nur der Kanon – Feministische Ökokritik der Gegenwart. KULT_online, [S.l.], n. 56, nov. 2018. ISSN 1868-2855. Verfügbar unter: <https://journals.ub.uni-giessen.de/kult-online/article/view/226>. Date accessed: 14 nov. 2018. doi: https://doi.org/10.22029/ko.2018.226.
Rubrik
KULT_rezensionen