Und Frau‘n wie Männer nichts als Spieler: Computerspielkultur und die Ludifikation der Gesellschaft

  • Theresa Krampe GCSC and IPP, JLU Gießen

Abstract

Computerspielkultur ist längst Teil unserer Gesellschaft. Dies ist die Prämisse auf die sich Daniel Muriel und Garry Crawfords Publikation Video Games as Culture: Considering the Role and Importance of Video Games in Contemporary Society gründet. Nicht nur im Bereich der Unterhaltungsmedien, sondern auch in Bildung, Freizeit, Militär oder am Arbeitsplatz begegnet uns zunehmend die Logik des Computerspiels. In ihrer wegbereitenden Studie gelingt es Muriel und Crawford die zahlreichen Akteure, Praktiken und Bedeutungspotenziale dieser Computerspielkultur in ihrer Komplexität zu erfassen. Dass dabei gleichzeitig ein Dialog zwischen Computerspielkultur und aktuellen sozialen und kulturellen Entwicklungen hergestellt wird, zeugt von der weiterführenden Qualität der Publikation.

Veröffentlicht
2019-04-17
Zitationsvorschlag
Krampe, Theresa. 2019. Und Frau‘n Wie Männer Nichts Als Spieler: Computerspielkultur Und Die Ludifikation Der Gesellschaft. KULT_online, Nr. 58 (April). https://doi.org/10.22029/ko.2019.263.
Rubrik
KULT_rezensionen