Zur Erweiterung der Game Studies. Eine ganzheitliche kultursemiotische Erschließung des Videospiels

  • Maren Conrad FAU Erlangen-Nürnberg

Abstract

Martin Hennigs Publikation Spielräume als Weltentwürfe. Kultursemiotik des Videospiels leistet einiges mehr, als der Titel vermuten lässt: die Publikation erbringt eine systematische und umfassende Erschließung und Typologisierung des Gegenstandes des Computer- bzw. Videospiels aus medien-, literatur- und kultursemiotischer Perspektive und ergänzt diese durch eine zusätzliche Konzentration auf Aspekte der Privatheitsforschung, die unmittelbar mit kulturwissenschaftlichen Betrachtungen verknüpft werden, um so sowohl den ludischen und narrativen wie auch den sozialen Charakteristika seines Untersuchungsgegenstandes gerecht zu werden.

Veröffentlicht
2019-01-23
Zitationsvorschlag
Conrad, Maren. 2019. „Zur Erweiterung Der Game Studies. Eine Ganzheitliche Kultursemiotische Erschließung Des Videospiel“s. KULT_online, Nr. 57 (Januar). https://doi.org/10.22029/ko.2019.219.
Rubrik
KULT_rezensionen